Stellungnahme des RIGD zum Erfolg der ägyptischen Revolution

Stellungnahme des Rats der Gelehrten und Imame in Deutschland zum Erfolg der ägyptischen Revolution

 فَقُطِعَ دَابِرُ الْقَوْمِ الَّذِينَ ظَلَمُوا وَالْحَمْدُ لِلَّهِ رَبِّ الْعَالَمِينَ

So wurden die Leute ausgerottet, die Frevler waren; und alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten Alles Lob gehört Allah, DER gesagt hat:

 „قُلِ اللَّهُمَّ مَالِكَ الْمُلْكِ تُؤْتِي الْمُلْكَ مَنْ تَشَاءُ وَتَنْزِعُ الْمُلْكَ مِمَّنْ تَشَاءُ وَتُعِزُّ مَنْ تَشَاءُ وَتُذِلُّ مَنْ تَشَاءُ بِيَدِكَ الْخَيْرُ إِنَّكَ عَلَى كُلِّ شَيْءٍ قَدِيرٌ“ (Sure 3, Vers 26)

 „Sprich: „“O Allah, Herrscher des Königtums, Du gibst das Königtum, wem Du willst und nimmst das Königtum, wem Du willst; und Du ehrst, wen Du willst und erniedrigst, wen Du willst. In Deiner Hand ist das Gute; wahrlich, Du hast Macht über alle Dinge.

Sowie Heil und Friede seien mit dem Propheten Mohammed, der gesagt hat:

 إن الله ليملي للظالم حتى إذا أخذه لم يفلته

„Allah schiebt zwar die Abrechnung des Ungerechten mitunter hinaus, sobald aber die Stunde der Abrechnung schlägt, gibt es keinerlei Schonfristen mehr.“ Und dann zitierte der Prophet den Koranvers (Sure 11 /Vers:98)

 وَكَذَلِكَ أَخْذُ رَبِّكَ إِذَا أَخَذَ الْقُرَى وَهِيَ ظَالِمَةٌ إِنَّ أَخْذَهُ أَلِيمٌ شَدِيدٌ

Und so ist der Griff deines Herrn, wenn Er die Städte erfasst, weil sie freveln. Wahrlich, Sein Griff ist schmerzhaft, streng.

 Wir freuen uns, in diesen glücklichen historischen Momenten in der Entwicklung der islamischen Völker im Allgemeinen und des ägyptischen Volks im Besonderen diese Erklärung zu verkünden. Wir wenden uns aber auch mit dieser Erklärung mit Herzen voller Lob und Dank an Allah, den Erhabenen, DER die ägyptischen Revolutionäre mit seinem Geist unterstützt, ihnen Erfolg beschert und sie in die Lage versetzt hat, eine barbarische Diktatur auszurotten, deren Regierungsprinzipen stets das Unrecht, die unverhältnismäßige Gewalt, der Entzug von Rechten sowie die Ausplünderung und der Raubbau an Ressourcen waren. Die politische Praxis dieser Diktatur in Ägypten hat dem Land und den Leuten nichts gebracht außer der Ausplünderung der eigenen Nationalressourcen und einem noch unüberschaubaren Maß an Vernichtung. Daher stoßen wir es aus mit großer Erleichterung: Allahamdu llilah rab alalameen: Alles Lob gehört Allah, dem Herren der Welten!

قُلْ بِفَضْلِ اللَّهِ وَبِرَحْمَتِهِ فَبِذَلِكَ فَلْيَفْرَحُوا هُوَ خَيْرٌ مِمَّا يَجْمَعُونَ

„Sprich: „“Über die Gnade Allahs und über Seine Barmherzigkeit – darüber sollen sie sich nun freuen. Das ist besser als das, was sie anhäufen.““ (Sure 10/Vers 54)

Mit Bewunderung und Hochachtung grüßen und würdigen wir auch die ägyptischen Revolutionäre, Jung und Alt, Mann und Frau, die den erfolgreichen friedlichen Aufstand gegen eine scheinbar felsenfeste finstere Diktatur tagein tagaus organisiert und geleistet und ein neues leuchtendes Kapitel der Geschichte geschrieben haben.

Eine besondere Würdigung verdienen von uns aber auch die Märtyrer dieser Revolution, die in der Verteidigung der eigenen Heimat, der eigenen Ehre und des eigenen Besitzes den Märtyrertod gefunden haben und erinnern an die Hadith: من قتل دون ماله فهو شهيد ومن قتل دون أهله فهو شهيد ومن قتل دون دينه فهو شهيد ومن قتل دون دمه فهو شهيد

„Wer bei der Verteidigung des eigenen Besitzes getötet wird, ist Märtyrer: Und wer bei der Verteidigung des eigenen Glaubens getötet wird, ist Märtyrer; und wer bei der Notwehr getötet wird, ist Märtyrer und wer bei der Verteidigung der eigenen Angehörigen getötet wird, ist Märtyrer“.

Wir dürfen heute die folgenden 4 Botschaften an folgende Adressaten richten:

 A) an das ägyptische Volk:

Dem ägyptischen Volk raten wir dazu, an der friedlichen Dimension seiner Revolution festzuhalten, die das wahre friedensliebende Selbstverständnis der Ägypter und der Araber schlichthin zum Ausdruck gebracht hat. Wir dürfen voller Freude hier festhalten, wie sich durch dieses friedliche Aufbegehren gegen das Unrecht das Image der Araber und der Muslime schlichthin auf einen Schlag zum Positiven verwandelt hat, was wir selber im Alltag im Westen ohne Mühe merken und spüren können. Dies ist wiederum ein erneuter Auftrag für alle Araber und alle Muslime, durch die eigenen Verhaltensformen den eigenen Glauben und die eigene Kultur authentisch und gebührend zum Ausdruck u bringen. Wir erinnern an die Freudenreaktionen in jedem arabischen muslimischen Land, als die ägyptische Revolution ihre ersten üppigen Früchte heimfuhr. Ein unverhohlenes Gefühl des Stolzes und des hohen Selbstwertes erkannte seinen Weg zu allen Herzen der Muslime und der Araber weltweit. Daher unsere Hoffnungen an das das ägyptische Volk: 1. Die Aufrechterhaltung des revolutionären Geistes und das Wachbleiben, bis alle Forderungen der Revolution erfüllt sind und damit die Revolution weder im In- noch im Ausland gestohlen noch beschlagnahmt wird. 2. Bewahrung des eigenen Images und der eigenen Werte während der Revolution, vor allem der Werte der gegenseitigen Solidarität, der konsequenten Bekämpfung der Verbrecher, der Hilfestellung für Bedürftige und der Sauberkeit und der öffentlichen Ordnung.

 B) An die ägyptische Armee

 Ebenfalls dürfen wir hier das ägyptische Militär dankend grüßen und seine Rolle in dieser Revolution würdigen. Anerkennend erinnern wir daran, dass dieses edle Militär es verweigert hat, dem Unrecht auf Kosten der Unterdrückten Beistand zu leisten. Es verweigerte der Diktatur den Dienst, als Damokles-Schwert über den Köpfen der Demonstranten zu werden. Zudem zeigte das Militär von Anfang an Verständnis für die Forderungen der Demonstranten und erkannte die Legitimität ihrer Forderungen an. Das ägyptische Militär hat der Ummah im Kampf zwischen Gut und Böse einen unvergesslichen Dienst geleistet. Wir erinnern dieses Militär aber auch an seine Versprechen, auf seine rein militärische Verteidigungsrolle zurückzuziehen, sobald die Forderungen der Demonstranten (Neue Verfassung, Sicherheit und Stabilität im Land sowie Machtübergabe an einen gewählten zivilen Präsidenten) erfüllt sind. Besondere Dringlichkeit haben folgende Forderungen der Demonstranten:

1. Strafverfolgung der korrupten Führungspersönlichkeiten des verjagten, politisch, wirtschaftlich und finanziell korrupten Systems 2. Abschaffung des Ausnahmezustandes. 3. Freilassung politischer Häftlinge 4. Einberufung einer neuen Nationalregierung, die das ganze politische Spektrum des Landes wiederspiegelt, um dem Land aus dieser Notsituation zu verhelfen.

 C) An die Herrscher arabischer und islamischer Länder:

 Dieser Herrscher dürfen die Lektion von Tunesien und Ägypten nicht ignorieren. Glücklich ist derjenige, der aus den Fehlern anderer lernt. Diese Herrscher sind heute wie noch nie zuvor gefordert, die legitimen Wünsche der Bürger sofort zu erfüllen, Gerechtigkeit, Freiheit und Erfüllen der ideellen und finanziellen Forderungen der Bürger als wirkliches Prinzip ihres Regierungssystems zu verankern. Die Revolutionen der Bürger können sich, wenn sie da sind, mit nichts weniger zufrieden geben als der Ausrottung ungerechter Herrschaftssysteme.

D) An die Staaten und Regierungen der Welt:

Es drängt sich die Aufforderung auf, dass die Staaten der Welt sich tunlichst in die Angelegenheiten der arabischen und islamischen Länder nicht einmischen und den arabischen und islamischen Völkern das ungeschmälerte Recht auf freie und von außen ungesteuerte Selbstbestimmung anerkennen sollen. Der Ausgangspunkt in der Beziehung zu den islamischen bzw. zu den arabischen Ländern sollte fortan das jeweilige Volk sein und NICHT die Person des jeweiligen Herrschers oder die jeweilige Regierung. Zudem bekommen die Staaten und die Länder der Welt die Chance, den islamischen Völkern dadurch zu helfen, dass sie das geplünderte Vermögen, das auf den Konten ihrer Banken und Finanzinstituten ruhen offenzulegen und an die berechtigten Völker zurückzugeben. Der demokratische Westen darf sich fortan weder als Rückzugsgebiet geplünderten Vermögens islamischer Staaten verstehen noch sich als solches instrumentalisieren lassen. Möge Allah die arabischen und islamischen Länder vor allem Bösen schützen und sämtliche Völker der Erde vom Unrecht und Gewaltherrschaften erlösen.

 Vorsitzender des Rates für Imame und Gelehrten in Deutschland.

 Dr Khaled Hanafy

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s